ALLESKÖNNER AUS DEM MEER:

ALGEN UND IHRE NÄHRSTOFFE

Algenpulver in einem Holzlöffel und teils verteilt auf der weißen Unterlage auf der der Löffel liegt.

Sie stecken selbst in Eiscreme, Pudding und Joghurt: Algen. In der Lebensmittelindustrie werden Algen als Bindemittel oder Stabilisator in Form von Agar-Agar, Carrageen und Alginsäure eingesetzt. In der Kosmetikindustrie verleihen sie Produkten eine durchblutungs- regulierende und feuchtigkeitsspendende Wirkung. Als Sauerstoffproduzenten und CO2-Binder sind die chlorophyllhaltigen Wasserpflanzen wiederum wichtig für unser Klima. Darüber hinaus dienen Algen als essentielle Nahrungslieferanten für Meereslebewesen und sind als stark eiweiß- und eisenhaltige Lebensmittel außerdem eine beliebte Nährstoffquelle des Menschen. Ihr umfassender Einsatz ergibt sich aus ihrem vielseitigen Vorkommen in der Natur: Die braunen, roten oder blaugrünen Pflanzen wachsen beispielsweise im Gartenteich, auf Baumrinden oder im Ozean und sind je nach Art mikroskopisch klein oder mehrere Meter lang. Über 400.000 Arten existieren auf der Welt, jedoch sind nur ein Fünftel davon heute bekannt und noch weniger für die Ernährung zugelassen.

ALGEN – NÄHRSTOFFE, WIRKUNG & PRÄPARATE

Nährstoffe von Algen

Die Traditionelle Chinesische Medizin setzt bereits seit 5.000 Jahren auf die gesundheitsfördernde Wirkung der Nährstoffe von Algen. Auch im europäischen Raum werden sie aufgrund ihrer Vitamine, Mineralien und Spurenelemente bei geringem Fettgehalt immer mehr geschätzt. Algen enthalten Ballaststoffe, die zur Magen- und Darmgesundheit sowie zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen. Ein weiterer Bestandteil sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Letztere können entzündungslindernd wirken und die Zellteilung unterstützen.

Ein weiteres Plus: Algen punkten durch einen hohen Gehalt an lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen – von Kalzium, Magnesium, Eisen über Kalium und Jod bis hin zu Zink und Selen. Neben Mineralstoffen sind auch Niacin, Folsäure und B12 sowie die Vitamine A, C und E in besonders hoher Konzentration enthalten. Diese Stoffe kurbeln nicht nur den körpereigenen Stoffwechsel an, sondern unterstützen auch den Aufbau wichtiger Körpersubstanzen wie Haut, Haaren, Nägeln und Bindegewebe. Vitamin C trägt unter anderem zu einer normalen Funktion des Immunsystems und des Nervensystems bei, während Vitamin B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beiträgt.

Algen in der Küche

In Ostasien sind Algen schon lange als geschmackloses bis würzig-salziges Lebensmittel beliebt. In der asiatischen Küche finden Sie Algen daher in einer besonders großen Vielfalt. Ob gekocht, gebraten oder gedämpft: Das grüne Meeresgemüse lässt sich auf verschiedene Weisen schmackhaft zubereiten und wird beispielsweise als Salat, Suppeneinlage, Gemüse, Gewürz oder Tee konsumiert. Durch die japanische Küche haben vor allem die Sorten Kombu, Wakame, Dulse und die Sushi-Alge Nori auch auf den europäischen und amerikanischen Tellern Einzug gehalten. Auch die Grünalge Meeressalat und die Braunalge Meeresspaghetti sorgen inzwischen für geschmackliche Abwechslung auf europäischen Tellern. Hier sind die Wasserpflanzen allerdings nicht frisch, sondern in getrockneter Form erhältlich.

Algen als Nahrungs­ergänzungs­mittel

Wer Algen nicht in seinen regulären Speiseplan integrieren, aber dennoch von der Wirkung der Meerespflanzen profitieren möchte, kann auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Algenpräparate sind zum Beispiel als Braunalgen-Kapseln erhältlich. Sie ersetzen allerdings keine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, sondern dienen lediglich als Nahrungsergänzung. Der Vorteil: Präparate lassen sich leichter konsumieren und bedeuten keinen Mehraufwand. Achten Sie bei getrockneten Algen und Algenpräparaten jedoch verstärkt auf deren Herkunft und hohe Qualität.

Algen, welche im Wasser schwimmen.

Ein besonders hochwertiges Produkt ist Ogima Pro Algen Vital Presslinge. Die enthaltene Braunalge Ascophyllum nodosum zählt zu den mineralstoffreichsten Nahrungsmitteln der Welt und enthält zahlreiche organische Spurenelemente. Gewonnen werden die Braunalgen fernab von Umweltverschmutzung vom unterseeischen Lo'ihi-Vulkan südlich von Hawaii. Besonders reich an natürlichen Mikronährstoffen, unterstützen die Braunalgen-Kapseln vor allem das Immunsystem und den Energiestoffwechsel. Zudem können sie durch die enthaltenen Vitamine B3, B5, B6 oder B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel beitragen sowie Müdigkeit und Ermüdung verringern.

Eine Auflistung aller Inhaltsstoffe von Ogima Pro Algen Vital Presslingen sowie deren Wirkweise finden Sie hier.

Die ideale Wirkung erzielen Sie, wenn Sie sechs Algenpresslinge zu Ihrer letzten Mahlzeit einnehmen und sich vollwertig ernähren.

Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung von Algen

Sie möchten Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden aktiv von innen fördern? Algenpräparate sind eine einfache Möglichkeit, den Körper mit wichtigen Mikronährstoffen zu versorgen. Probieren Sie es aus und testen Sie Ogima Pro Algen Vital Presslinge oder werfen Sie einen Blick auf das weitere Angebot von Nahrungsergänzungsmitteln von Vitatop oder OgimaPro.