Hauttypberater
 
Finden Sie die passende Pflege für Ihren Hauttyp
 

Normale Haut

Wie erkenne ich normale Haut?

Die Haut sieht aus, wie es sich jeder wünscht: Sie ist weder fettig noch trocken, sie ist feinporig, ebenmäßig, zart und ohne Unreinheiten. Zudem reagiert die Haut auf Umwelteinflüsse eher unempfindlich.

Hautpflege und Reinigung

Auch wenn normale Haut recht unkompliziert ist, sollte sie trotzdem richtig gereinigt und gepflegt werden. Denn wenn man der Haut zu wenig Aufmerksamkeit schenkt und aggressive Reinigungsprodukte verwendet, kann sich auch dieser Hauttyp verändern und es kann zu ausgetrockneten Hautpartien kommen. Daher sind eine tägliche Feuchtigkeitspflege und milde Reinigungsprodukte das A und O, um die Haut ständig mit Feuchtigkeit zu versorgen. So bleibt sie glatt und geschmeidig.
PFLEGE FÜR NORMALE HAUT
 
Hier entdecken
 

Trockene Haut

Wie erkenne ich trockene Haut?

Wenn die Haut juckt und spannt, fehlt es ihr höchstwahrscheinlich an Feuchtigkeit. Ihre Haut fühlt sich trocken, rau bis schuppig an und kann sogar rissig werden. Dieser Hauttyp neigt zu Faltenbildung auf der Stirn und um die Augen und ist anfälliger für Entzündungen. Immerhin: Menschen mit trockener Haut haben in der Regel keine Unreinheiten und/oder vergrößerte Poren.

Hautpflege und Reinigung

Bei trockener Haut ist die Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit essenziell. Eine Feuchtigkeitscreme mit Hyaluronsäure ist bei trockener Haut empfehlenswert. Auf aggressive Inhaltsstoffe wie Alkohol sollte unbedingt verzichtet werden. Bei der Reinigung sollten Sie auf ein Produkt zurückgreifen, welches ebenfalls Feuchtigkeit spendet. Wer gerne häufig und lange duscht, sollte bei diesem Hauttyp besser auf lange Duschbäder verzichten, um die Haut nicht weiter auszutrocknen.
PFLEGE FÜR TROCKENE HAUT
 
Jetzt entdecken
 

Fettige und unreine Haut

Wie erkenne ich fettige und unreine Haut?

Wer zu fettiger und unreiner Haut neigt, erkennt dies sehr schnell durch ihr glänzendes und öliges Erscheinungsbild. Fettige Haut zeichnet sich durch sichtbare Poren und Unreinheiten aus. Folgende Hautpartien sind bei diesem Hauttyp am meisten betroffen: Kopfhaut, Stirn, Brust und Rücken. Doch fettige Haut hat einen entscheidenden Pluspunkt: sie bildet viel weniger und schnell Falten als die anderen Hauttypen.

Hautpflege und Reinigung

Bei unreiner Haut ist es besonders wichtig, dass die Haut morgens und abends ausreichend gereinigt wird, um sie von Schmutz zu befreien und für die anschließende Pflege vorzubereiten. Bei der Pflege sollte auf milde Pflegeprodukte zurückgegriffen werden, um den Talgfluss zu normalisieren. Ein weiterer Faktor für unreine Haut ist die Ernährung. Ein Speiseplan, der ausreichend gesunde Lebensmittel mit viel Biotin, Niacin, Vitamin A, B und C enthält sowie eine reichhaltige Flüssigkeitszufuhr, fördern ein schönes Hautbild.
Pflege für fettige und unreine Haut
 
Jetzt entdecken
 

Reifere Haut

Wie erkenne ich reifere Haut?

Der Zahn der Zeit nagt auch an unserer Haut. Ihre Elastizität lässt allmählich nach und Linien und Fältchen bilden sich. Spätestens ab Mitte 40 machen sich die Zeichen der Zeit bemerkbar. Umweltbelastungen, mimische Muskelaktivitäten, genetische Veranlagungen und falsche Ernährungsweisen begünstigen die Hautalterung zusätzlich.

Hautpflege und Reinigung

Um Falten und schlaffer Haut entgegen zu wirken, empfehlen sich Produkte, die Hyaluronsäure und Kollagen enthalten. Eine hochwertige Augencreme kann erste Alterserscheinungen um die Augenpartie entgegenwirken und die Spannkraft erhöhen. Tipp: Gesunde Ernährung, der Verzicht auf Nikotin und Alkohol sowie das Vermeiden ausgiebiger Sonnenbädern erhält die Jugendlichkeit Ihrer Haut.
Pflege für reifere Haut
 
Jetzt entdecken
 

Mischhaut

Wie erkenne ich Mischhaut?

Mischhaut heißt so, weil mehrere Hauttypen zusammen kommen: Von normalen bis trockenen Stellen, zu fettigen und unreinen Partien kann alles vertreten sein. Dabei ist besonders die T-Zone fettiger als andere Bereiche des Gesichtes. Diese Partie neigt zu Unreinheiten und einem öligen Erscheinungsbild. Die Wangen sind eher normal bis trocken – es kann zu einem Spannungsgefühl kommen.

Hautpflege und Reinigung

Bei Mischhaut ist eine Feuchtigkeitspflege zu empfehlen, die nicht zu viele Fette enthält, damit die Bereiche mit öliger Haut nicht überfettet werden. Eine leichte, nicht fettende Tagescreme, wie eine Feuchtigkeitscreme, ist am besten geeignet. Tragen Sie die Pflege auf Stirn, Nase und Kinn sparsamer auf als auf den anderen Gesichtspartien. Bei Reinigung sollte darauf geachtet werden, dass die Haut nicht zu sehr gereizt wird und nicht mehr als zwei Mal am Tag gereinigt wird.
Pflege für Mischhaut
 
Jetzt entdecken